Impulsen folgen?

Woher kommen die Impulse? Meine These dazu:

Zum Einen kommen Impulse aus dem Unterbewusstsein. Es ist der Speicher aller Wahrnehmungen, Erinnerungen, Gelerntem, Erlebtem, Gefühltem uvm. Dieser Speicher nimmt unaufhörlich auf und ruft die Informationen dann zu gegebener Zeit wieder ab. Die meisten Menschen nennen das das Bauchgefühl. Ich denke, dieses Bauchgefühl ist mir Vorsicht zu geniessen, da es immer auf Informationen aus der Vergangenheit basiert und für das Unterbewusstsein ist es höchste Priorität zu ÜBERleben und somit probiert es äusserst ungern Neues, Unbekanntes aus. 


Zum Anderen kommen Impulse aus unserem höheren Selbst, auch Überbewusstein, Überich, Seele oder auch göttliche/universelle Verbindung genannt. Diese Impulse ähneln meiner Meinung nach am ehesten der Intuition. Dieses instinktive, einfach zu wissen, dass ist jetzt das Richtige, da ziehts mich hin, das will ich und meistens geht dieses Gefühl mit Freude einher und nicht selten auch mit Aufregung (die wir leider oft für Angst halten). Ich zB spüre dieses Gefühl im Solarplexus und auch oft im Kopf.


Dann gibt es noch unseren Körper, der redet auch mit uns und zwar ziemlich klar. Vorallem wenn ihm etwas nicht gefällt. Schmerzen, Schwindel, Übelkeit, Verstopfung, Schlaflosigkeit und vieeeeles mehr.


Ich bin in meinem Leben immer schon meinen Impulsen gefolgt (habe mein Abi abgebrochen, bin allein nach Afrika gereist, ohne Job nach Köln gezogen, nach 2 Monaten mit meinem Traummann zusammengezogen etc pp.) Aber als ich erkannt habe,  dass es mehrere Arten von Impulsen gibt und gelernt habe, das eine vom anderen zu unterscheiden war alles noch viel gezielter, einfacher. Klarer. Erfüllender. 

Spürst Du Deine Impulse und folgst Du Ihnen schon?


Deine Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.